[Rezension] Aegeria. Seelenruf - Katelyn Erikson (Band 1)

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Aegeria. Seelenruf
Autor: Katelyn Erikson
Original: /
Übersetzung: /
Cover: Marie Graßhoff
Teil einer Reihe: 1/2
Format: Ebook
Seitenzahl: 413
Genre: Fantasy
Erscheinungstag: 18. Mai 2017
Preis: 12,99€
Kindle Edition: 3,99€



Was ist, wenn du bereits einmal gelebt hast? Was geschieht, wenn die Vergangenheit dich findet? Eine einzige Begegnung kann das gesamte Leben verändern. So war es, als die angehende Ärztin Elenya Fairings auf ihren Patienten Logan trifft. Als sei es nicht genug, dass er behauptet, der König eines unbekannten Landes zu sein, weiß er zudem Dinge über sie, die er nicht wissen dürfte. Weshalb trägt er dasselbe Symbol an seinem Körper wie sie? Weshalb verändert sich die Farbe seiner Augen? Und was ist es, das sie so sehr zu ihm hinzieht? Zu viele Fragen. Zu wenig Antworten. Bist du bereit für die Wahrheit?

Das Cover ist wunderschön und einer der Gründe, warum ich das Buch lesen wollte. Ich finde es toll, dass man auf der Vorderseite Elenya sieht und auf der Rückseite Logan, auch wenn ich mir ihn beim Lesen etwas anders vorgestellt habe.

Ich habe das Buch zusammen mit ein paar anderen Lesern bei Facebook gelesen, wo auch die Autorin mit von der Partie war. Ich hatte schon länger mit der Geschichte geliebäugelt, da mich der Klappentext und das Cover neugierig gemacht haben.

"Nicht jeder Freund ist ein Freund. Nicht jeder Feind ein Feind. Man sieht nur durch das Herz, nie mit dem Auge."
Position 232

Die Geschichte ist anders als ich erwartet hatte, wobei ich ehrlich gesagt nicht wusste was auf mich zukommen wird. 

Schon nach dem Prolog war ich von dem Schreibstil hellauf begeistert. Es ist spannend geschrieben und es kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und ich habe mehrmals herzlich lachen können. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund und so kommt es auch zu Kraftausdrücken in der Geschichte. Es kommt immer wieder zu ungeahnten Wendungen, welche den Spannungsbogen aufrecht erhalten. Ich konnte mich kaum von den Seiten lösen und war komplett in der Geschichte gefangen.

Die Charaktere sind sehr vielseitig und spalten die Gemüter. Für mich gab es einen Charakter, den ich von Anfang an unsympathisch fand, was sich im Laufe der Geschichte immer mehr steigerte. Solche Hasscharaktere müssen sein und gehören zu einer guten Geschichte dazu. 

Mit Elenya konnte ich mich von Beginn an sehr gut identifizieren. Sie ist liebenswert und trägt das Herz auf der Zunge. Auch wenn sie mir in manchen Situationen etwas zu naiv war und ich sie am liebsten geschüttelt hätte, konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen. Elenya ist eine starke Persönlichkeit und muss einiges durchmachen. Doch sie gibt nicht auf und kämpft immer weiter. 

Logan, ein Charakter der nicht immer ganz einfach ist, konnte mich absolut überzeugen. Seine dominante Art und seine fehlenden Kenntnisse "unserer Welt" fand ich sehr erfrischend und witzig. Ich habe mehrmals über seine Aussagen lachen müssen und fand ihn einfach nur herrlich. Logan ist nicht jedermanns Sache, entweder man liebt ihn oder man denkt er ist der absolute Proll. Ich liebe ihn, gerade weil er so ist wie er ist. Er hat etwas an sich, was mich gefesselt und neugierig gemacht hat. Ich wollte alles über ihn erfahren.

Ein Krieger weinte nicht. Nie. Das war eine Schwäche, der er nicht nachgeben würde.
Position 2085

Auch die Nebencharaktere waren toll gestaltet und vor allem Stanley konnte mich begeistern. Er hat einen tollen Humor und steht absolut hinter seiner Familie und seinen Freunden. Ihn könnte ich mir sehr gut als besten Freund vorstellen, mit ihm würde es nie langweilig werden.

Er hatte erste eine Chance bei einer Frau, wenn sie betrunken war. Das war daheim nicht anders verlaufen. Sein grimmiger Blick verschreckte viele und sein Hang zur Brutalität war auch nicht gerade förderlich.
Position 2068

Die Idee und das Setting des Buchs sind toll gewählt und die Autorin hat eine magische und außergewöhnliche Geschichte geschaffen. Die Story ist sehr erfrischend und weicht ab vom Mainstream in diesem Genre. Ich ahnte schon das das Ende einen gemeinen Cliffhanger haben wird, aber das er so gemein wird hätte ich nicht gedacht. An der spannendsten Stelle war Schluss und ich tippte wild auf meinem Kindle rum, doch da kam nichts mehr. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen, welcher im September erscheinen soll. Ich muss wissen wie das ganze ausgeht und ich ahne, dass ich noch viele Überraschungen erleben werde.



"Aegeria. Seelenruf" ist der erste Band einer Dilogie und konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, die einen hasst man, die anderen liebt man. Der Spannungsbogen wird durchweg gehalten und lässt den Leser atemlos zurück. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für diese tolle Geschichte abseits des Mainstream. Ich warte nun sehnsüchtig auf den zweiten Band und freue mich auf ein Wiedersehen mit Elenya und Logan.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.